Mobilitätskonzept Landkreis Haßberge

Ziel des Landkreises Haßberge ist die Sicherung der Mobilität für alle Landkreisbürger. Ein flexibles und durchgängiges Mobilitätssystem trägt zur Stärkung der Region und zur Erhöhung der Lebensqualität von deren Einwohnern bei. 

 

In den vergangenen Jahren hat sich das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung verändert. Die klassischen Mobilitätsformen Individualverkehr, insbesondere mit Auto und Zweirad sowie öffentlicher Personennahverkehr insbesondere mit Bahn und Bus werden immer mehr durch alternative, bedarfsgerechte Mobilitätsangebote ergänzt bzw. ersetzt. Zunehmend an Bedeutung gewinnt die Kombination einzelner Angebote mit entsprechenden Verknüpfungspunkten. Das zu erarbeitende Konzept soll, aufbauend auf den vorhandenen Strukturen und Mobilitätsangeboten im Landkreis Haßberge, Hinweise auf eine sinnvolle Ergänzung des bestehenden Mobilitätssystems geben. Aktuell wird ein Nahverkehrsplan für den Landkreis Haßberge erstellt, dessen Ergebnisse in die Konzeption einfließen sollen. Ebenfalls betrachtet werden sollen die Auswirkungen des demografischen Wandels auf die zukünftige Ausgestaltung der Mobilität.

 

Die Schaffung eines möglichst durchgängigen Mobilitätssystems ist das Ziel des Landkreises Haßberge. Durch das Mobilitätskonzept sollen Defizite im aktuellen Mobilitätsangebot des Landkreises ermittelt und benannt sowie Handlungsempfehlungen für Angebots- und Leistungsverbesserungen gegeben werden. 

 

Geplant ist die Erstellung des Konzeptes innerhalb eines Jahres, voraussichtlich im Jahr 2018.

Ansprechpartnerin

Frau Susanne Wolfrum-Horn 

09521/27-701

susanne.wolfrum-horn@hassberge.de