Haus auf dem Zeilberg – Ort der Begegnung und Inklusion

Der Projektträger, das Diakonische Werk Bamberg-Forchheim e.V., hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit psychischen Erkrankungen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen und dauerhafte Hilfestellungen zu leisten. Bereits seit zehn Jahren existiert der Biergarten auf dem Zeilberg als Zuverdienstmöglichkeit für psychisch Kranke.

 

Dieser soll nun aufgewertet werden, wodurch ein Ort der Begegnung und Inklusion entstehen soll und gleichzeitig fünf neue Zuverdienstarbeitsplätze geschaffen werden können. Der Abbau von Barrieren und Berührungsängsten sowie der offene Umgang mit psychischen Problemen stehen ebenso im Fokus wie die Inwertsetzung des bereits vorhandenen touristischen Potenzials. 

 

Das Projekt „Haus auf dem Zeilberg“ dient einerseits der Inklusion psychisch kranker Menschen, die durch eigenständige Beschäftigung an Selbstbewusstsein gewinnen und in Kontakt zur lokalen Bevölkerung wie auch zu Touristen kommen können. Andererseits erfährt durch das Projekt auch der in unmittelbarer Nähe gelegene Stein-Erlebnispfad des Landkreises Haßberge eine Aufwertung hinsichtlich Gastronomie und Kinderfreundlichkeit. Hinzu kommt die Förderung des barrierefreien Tourismus durch den ebenerdigen Ausbau des Gastraumes des Hauses auf dem Zeilberg. Als Zielgruppen sind unter anderem Schulklassen und Vereine zu nennen, für welche vielfältige Veranstaltungen und Projekte angeboten werden sollen.

 

Die Umsetzung folgender konkreter Maßnahmen ist bis Ende 2019 geplant:

  • Bauliche Erweiterung von Küche und Gastraum (erdgeschossiger, stufenloser Anbau, Ausstattung mit Mobiliar und Geräten)
  • Gestaltung eines Kinderspielplatzes (Waldhaus mit Höhlencharakter, Klettertrichter, Minihochseilgarten)
  • Eröffnungsaktion mit musikalischer Begleitung und Presse
  • Beschilderung und Erstellung von Anzeigen, Plakaten und Flyern
  • Veranstaltungen
  • Wanderungen und Exkursionen rund um den Zeilberg
  • Projekt Gartentherapie
Ansprechpartnerin

Frau Susanne Wolfrum-Horn 

09521/27-701

susanne.wolfrum-horn@hassberge.de