Regionalmanagement

Das Regionalmanagement entspricht in seinem räumlichen Umgriff dem Landkreis Haßberge als östlichstem Landkreis Unterfrankens und ist deckungsgleich mit dem LAG-Gebiet. Eingebunden ist die Region sowohl in die Chancenregion Mainfranken als auch in die Europäische Metropolregion Nürnberg.

Naturräumlich betrachtet ist der Landkreis gekennzeichnet durch den Naturpark Haßberge im Norden, den Naturpark Steigerwald im Süden und das dicht besiedelte Maintal als zentrale Achse. Es sind gerade die Besonderheiten der Teilregionen, mit denen sich die Menschen identifizieren und die gleichzeitig das Potential für Alleinstellungsmerkmale gegenüber anderen Regionen bieten.

Die Neuaufstellung des regionalen Entwicklungskonzeptes in LEADER hat zu der Erkenntnis geführt, dass die Umsetzung zukunftsweisender Projekte und die Lenkung eines breit angelegten Regionalentwicklungsprozesses ohne dauerhafte Einrichtungen eines Regionalmanagements nicht zu bewerkstelligen sind.

Das Regionalmanagement soll als koordinierende und unterstützende Einheit mit den Hauptaufgaben zentrales Management, Zusammenarbeit mit Wirtschaft, Begleitung beim Aufbau einer Tourismusdachmarke Haßberge und als Bindeglied zu den dezentralen Projektmanagements aufgestellt werden.

Das Regionalmanagement wird unterstützt durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat.


Ziele:
Die Region verfolgt das Leitbild, sich als zukunftsfähige und attraktive Region weiter zu entwickeln:

  •     Vernetzung als Grundlage des Handelns optimieren
  •     Identifikation und Bindung
  •     Stärkung der Alleinstellungsmerkmale in der Region
  •     Beschäftigung und Wertschöpfung erhöhen
  •     Qualifizierung verstärken
  •     Modellhaftigkeit und Innovation begünstigen


Projektbeispiele:

  •     Touristische Inwertsetzung der Burgen und Schlösser im Landkreis
  •     Weinkultur am Main
  •     Vernetzung der Direktvermarkter
  •     Wirtschaft und Beruf
  •     Fachkräfte für die Region
  •     Wassertourismus am Main
  •     Identität und Toleranz