Teilprojekt II - "Gelbe Welle" Wasserwanderweg Main

Innerhalb des ersten Teilprojektes konnten durch das „Entwicklungskonzept zur nachhaltigen touristischen Nutzung des Mains im Landkreis Haßberge" zum einen Vorschläge für die einzelnen Mainkommunen erarbeitet werden, wie durch gezielte Infrastrukturverbesserungen die Angebote für Gäste verbessert werden können. Dabei handelt es sich um unterschiedliche Einzelmaßnahmen je Kommune wie z.B. das Anlegen eines Wasserspielplatzes oder einer Ein- und Ausstiegsstelle.
Zum anderen hat das Entwicklungskonzept Maßnahmen vorgeschlagen, die in allen Mainkommunen sinnvoll wären.

 

Diese einheitlichen Maßnahmen sollen nun im Rahmen eines LEADER-Projektes gemeinsam gefördert werden. Dabei handelt es sich um einheitliche Beschilderungen für WassersportlerInnen sowie um gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit. Vorgesehen ist eine Beschilderung nach dem System der „Gelben Welle" und zusätzliche Informationstafeln über den „Lebensraum Main". Angedacht sind zudem eine kleine Broschüre sowie eine Auftaktveranstaltung.
Nach erfolgreicher Umsetzung der gemeinsamen Maßnahmen sollen die Mainauen langfristig als Kooperationsprojekt von fünf Landkreisen bzw. LEADER-Regionen (Miltenberg, Kitzingen, Schweinfurt, Haßberge und Bamberg) über eine einheitliche Öffentlichkeitsarbeit beworben werden, um auf diese Weise ein durchgängiges Angebot für Wassertouristen zu schaffen. Derzeit wird als Kooperation mit der LAG Region Bamberg und der LAG Schweinfurter Land die einheitliche Beschilderung realisiert.

     

Gesamtprojekt: Lebensader Main

Der Main stellt im LAG-Gebiet Landkreis Haßberge eine wichtige Achse und 'Lebensader' mit seinen 35 km Gewässerstrecke dar. Er weist zudem ein hohes Potenzial im Bereich Tourismus, Freizeit und Erholung auf, das bislang noch nicht in vollem Umfang ausgeschöpft wird. Die bereits vorhandenen Freizeitmöglichkeiten - sei es auf dem Wasser oder entlang des Mains - sind bisher nicht aufeinander abgestimmt und Interessierte können sich keinen gebündelten Überblick verschaffen. Zudem lässt sich an manchen Mainabschnitten und Main-Baggerseen ein erhöhter Nutzungsdruck feststellen, während andere attraktive Bereiche kaum bekannt sind.

Folgende Ziele sollen mit dem Projekt erreicht werden:

  • Stärkung des (Wasser-)Tourismus entlang des Mains
  • Bessere Abstimmung der touristischen Aktivitäten entlang des Mains
  • Langfristiges Ziel: Einheitliche Vermarktung über fünf Landkreise bzw. LAG-Regionen
  • Verbesserte und gemeinsame Vermarktung des Wassertourismus am Main im LAG-Gebiet Haßberge
  • Entwicklung neuer wassertouristischer Angebote - auch unter Einbeziehung des vorhandenen Potenzials bzw. bereits vorhandener Angebote
  • Verknüpfung von Wassertourismus und Freizeitaktivitäten an Land (Beispiel: „Paddel - und - Pedale", „Main-Wein-Burgen")
  • Entflechtung von Nutzungsansprüchen in der Mainaue und Vermeidung von Konflikten der einzelnen „Mainnutzer" untereinander bzw. von Tourismus und Naturschutz (Besucherlenkungsmaßnahmen)


Die Maßnahmen sollen von allen am Main liegenden Gemeinden (zehn Kommunen im Landkreis Haßberge) in enger Abstimmung mit den Touristikern, Naturschützern, der Wasser- und Schifffahrtsbehörde und weiteren relevanten Akteuren mittel- und langfristig umgesetzt werden. Als Beispielregion zählt hierbei das Kitzinger Land, welches als einer der ersten Teilabschnitte am Main konkrete Maßnahmen bereits umgesetzt hat.

 

 

Ansprechpartnerin

Frau Susanne Wolfrum-Horn 

09521/27-701

susanne.wolfrum-horn@hassberge.de