Inwertsetzung des Rennwegs – Anpassung der fahrradtouristischen Infrastruktur und Vermarktung an die Anforderungen des modernen Fahrradtourismus

Projektträger: Naturpark Haßberge e.V

In den letzten Jahren erfreut sich der Wanderweg Rennweg auch bei Radtouristen einer immer größer werdenden Beliebtheit. Zur in Wertsetzung als Radweg wurden bereits vielfältige Maßnahmen, wie Lückenschluss und Erstellung eines „Konzeptes zur fahrradtou-ristischen Aufwertung der historischen Trasse des Rennweges“, ergriffen. Das Konzept und seine Empfehlungen bildeten nun die Grundlage für ein LEADER-Kooperationsprojekt zwischen den LAGn Rhön-Grabfeld, Schweinfurt, Haßberge und Bamberg. Da das gesamte Projektgebiet im Na-turpark Haßberge verläuft, hat sich der Naturpark Haßberge bereit erklärt die Projektträgerschaft für das Kooperationsprojekt zu übernehmen.

 

Um die Attraktivität des Rennweges weiter zu steigern und für Touristen interessant zu gestalten steht bei dem Kooperationsprojekt v.a. die radinfrastrukturelle Aufwertung und Vermarktung im Vordergrund. Da der Rennweg auf den Höhenzügen der Haßberge abseits von Ortschaften ent-langführt, muss der Nutzer des Rennweges auf die Highlights und Besonderheiten am Wegesrand und der Region insgesamt aufmerksam gemacht werden. Diese Highlights betreffen die Geschich-te des Rennweges, der Region, der Ortschaften und Informationen über den Naturraum sowie die Pflanzen- und Tierwelt. Hinweise auf gastronomische Einrichtungen und andere Versorgungsein-richtungen (z.B. Lebensmittelgeschäft, Fahrradwerkstatt) sind unabdingbar für die fahrradtouristi-sche Aufwertung des Rennweges. Ebenso bedeutsam ist eine Aufarbeitung, Koordinierung und entsprechende Publikation von Veranstaltungen, Festen und Aktionen, die entlang der Rennweg-strecke vorhanden sind und stattfinden.

 

Auf der Grundlage des „Konzeptes zur fahrradtouristischen Aufwertung der historischen Trasse des Rennweges“ sollen nun, wo erforderlich, die Beschilderung und bestehende Infrastruktur, wie Sitzgruppen und Abstellanlagen, ausgebaut, ergänzt und erneuert werden. Zusätzlich wird der Rennweg adäquat (überregional) beworben. Dazu werden ein Tourenbegleiter aufgelegt und ein eigener Internetauftritt erstellt sowie weitere Vermarktungsmedien entwickelt.

 

Projektziele: Der Projektträger möchte mit dem Konzept und den darin enthaltenen Maßnahmen folgende Ziele erreichen:

  • Schaffung eines fahrradtouristischen Highlights für die Region
  • Schaffung einer durchgehenden fahrradtauglichen Strecke mit einer Länge von ca. 60 km
  • Wiederherstellung einer wichtigen historischen Wegeverbindung
  • Schaffung einer bedeutenden Verbindung zwischen den Landkreisen Rhön-Grabfeld, Schweinfurt, Haßberge und Bamberg
  • Nachhaltige und qualitative Aufwertung des Radwegenetzes der Region
  • Vermittlung der Geschichte an eine breite Öffentlichkeit
  • Bewahrung des kulturellen Erbes.