Netzwerk Steigerwald

Das Netzwerk Steigerwald ist eine Plattform, die Informationen, Aktivitäten und Projekte der Region bündelt, die interne und externe Kommunikation fördert, den Informationsaustausch und die Kooperationen der Akteure verstärkt und zur Imagebildung der Region beiträgt.

 

Das Netzwerk Steigerwald wurde im Januar 2013 aktiv. Es wurde eingerichtet, um die Region Steigerwald weiter zu entwickeln, zu vernetzen und zu stärken. Die sechs Landkreise Bamberg, Erlangen-Höchstadt, Haßberge, Kitzingen, Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim und Schweinfurt mit ihren LAG (Lokalen Aktionsgruppen) definieren dafür Aufgaben und Ziele und arbeiten seither noch enger zusammen. Die Netzwerkpartner profitieren durch eine intensive und gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit und genießen eine erhöhte Aufmerksamkeit in den Medien.

 

Das Netzwerk Steigerwald ist ein Leader-Kooperationsprojekt, das vom Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) sowie von den beteiligten Landkreisen unterstützt wird.

 

Die Projektträgerschaft hat der Landkreis Neustadt a. d. Aisch-Bad Windsheim übernommen, die federführende LAG ist die LAG Südlicher Steigerwald e.V.

 

Die Kooperationspartner sind: LAG Aischgrund; LAG Region Bamberg e.V.; LAG Haßberge e.V.; LAG Z.I.E.L. Kitzingen e.V.; LAG Schweinfurter Land e.V.; LAG Südlicher Steigerwald e.V.

 

Aufgaben und Ziele

 


Aufgaben:

  • Kennenlernen und Gewinnen von internen und externen Netzwerkpartnern – Aufbau und Pflege von Kooperationen
  • Raum- und Zielgruppenanalyse mit Feststellung von Defiziten und Entwicklungschancen
  • Aufbau einer zentralen Anlauf-, Koordinierungs- und Entwicklungsstelle für den gesamten Steigerwald
  • Aufbau einer zentralen Datenbank und Informationsplattform
  • Projektbezogene Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Durchführung von überregionalen Projekten
  • Begleitende Information- und Fachveranstaltungen
  • Initiierung eines Nachhaltigkeitspreises

 
Ziele:

  • Förderung der regionalen Identität und Entwicklung eines „Wir-Gefühls“
  • Enge Zusammenarbeit und Vernetzung innerhalb der Region und Aufbau dauerhafter Beziehungen
  • Förderung von Kooperationen
  • Wissens- und Informationsaustausch, Entwicklung von gegenseitigem Verständnis und Wertschätzung
  • Steigerung der Effizienz durch Koordination und Strukturierung von Projekten
  • Attraktivitätssteigerung und Imagegewinn durch gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit
  • Entwicklung einer gemeinsamen Entwicklungsstrategie / Leitbildes
  • Bewusstseinsbildung für nachhaltiges Handeln und Denken in der Region, Förderung von regionalen Kreisläufen
  • Stärkung der medialen Präsenz

 

   

Ansprechpartner/in

M.Sc.Phillipp von Dobschütz

Netzwermanager

09162/92-91-121

philipp.vondobschuetz@kreis-nea.de

Dipl.-Geogr. Julia Wagner

Assistenz Netzwerkmanagement

09162/92-91-122

julia.wagner@kreis-nea.de