Entwicklungsziel 4: Energie und Landentwicklung

Handlungsziel 4.1: Revitalisierung von Konversions- und Brachflächen sowie Gebäudeleerständen

Innenentwicklung, Leerstandsmanagement und Flächenrevitalisierung

Bildnachweis: Adrian Price

Der demografische Wandel, einhergehend mit dem Rückgang der Bevölkerung, führt in vielen Orten des Landkreises Haßberge zu einer Zunahme von Wohn- und Gewerbeleerständen, insbesondere in zentralen Lagen. Die leer stehenden Gebäude sind meist sanierungsbedürftig und mindern die Attraktivität der Ortszentren. Der Landkreis Haßberge will dem entgegenwirken und hat die Trägerschaft für das LEADER-Projekt „Innenentwicklung, Leerstandsmanagement und Flächenrevitalisierung“ übernommen. Ziele des Projektes sind die Wiederbelebung von innerörtlichen Leerständen sowie die Nutzung von Flächenpotentialen in den Siedlungsgebieten für die Bebauung. 


Handlungsziel 4.2: Erschließung Land- und Forstwirtschaftlicher Potentiale und regionaler Wertschöpfungsketten

Blühender Landkreis Haßberge

Vor dem aktuellen Hintergrund der rückläufigen Biodiversität in Agrarlandschaften und der Definition der biologischen Vielfalt als rechtsverbindliches Schutzgut (EU-Pflanzenschutzmittelverordnung 1107/2009), rückt die ökologischen Aufwertung von weitgehend ungenutzten Flächenressourcen immer mehr in den Mittelpunkt des gesellschaftlichen Interesses. So auch im Landkreis Haßberge. 

Handlungsziel 4.3: Unterstützung von Maßnahmen zur Energieeinsparung in öffentlichen Infrastrukturen